Bargeld

Nur Bares ist Wahres! Das wissen nicht nur deutsche Bürger. Auch viele Asylbewerber vertrauen lieber Bargeld.

Weiterlesen

Geldverschlechterung (schlechtes Geld)

Hinter dem Begriff „Inflation“ verschwinden zwei Vorgänge, die streng voneinander getrennt werden müssen, um den Verursacher ausmachen zu können: Erst drucken die (Noten-)Banken gigantische Summen an Geld (1), und dann kommt – meist mit reichlicher Verspätung – der Preisschock an der Kasse (2).

Weiterlesen

Geldwert-Stabilität (stabiles Geld)

Linke rennen der Utopie der Klimaneutralität hinterher, weil Neutralität positiv besetzt ist. Im Kern ist unsere Vision die Neutralität des Geldes. Es soll ein neutraler Vermittler zum Tausch, zur Wertbewahrung (Sparen) und zur Investition sein.

Weiterlesen

Sonderschulden

„Sondervermögen“, von denen Politiker wie der grüne Wirtschaftsminister Robert Habeck gerne sprechen, sind in Wahrheit „Sonderschulden“! Begriffe wie „Sondervermögen“ finden sich deshalb auf unserer „Vermeiden“-Liste

Weiterlesen

Sterbende Währung

„Der Euro ist eine sterbende Währung. Der Euro wird nicht überleben. (…) Der Euro ist eine bessere Lira, aber ich kann Ihnen prophezeien: In spätestens zwei Jahren haben wir eine schlechtere Lira. Wir haben eine Weichwährung, wir haben eine sterbende Währung.“ (Alice Weidel, September 2022)

Weiterlesen

Überflutung mit einem Ozean an Geld

Ja, schlechtes Geld entsteht durch eine „Gelddruckorgie“. Orgien finden in der Regel im Geheimen statt – ebenso wie die wundersame Geldvermehrung. Und Orgien dienen der kurzen Lustmaximierung. Hier gibt es also auch eine Ähnlichkeit.

Weiterlesen

Währungsreform

Die Reform will etwas neu bilden, formen oder erneuern. Sie steht für einen friedlichen, halbwegs geräuschlosen Übergang.

Weiterlesen

Währungsschnitt

Kommt der digitale Euro, hätte das für die Europäische Zentralbank und über Umwege für die Regierungen in Zeiten extremer Geldentwertung den Vorteil, von heute auf morgen einen „Währungsschnitt“ vornehmen zu können.

Weiterlesen